Hallenpost Online - Ausgabe 2 - Saison 2021 / 2022

SV Schermbeck 1F - HSG Hiesfeld Aldenrade 25 : 23

Am vergangenen Samstag, den 06.11.2021 um 19:00 Uhr, bestritten wir unser erstes Spiel nach der Herbstpause vor heimischen Publikum an der Erler Straße in Schermbeck gegen den HSG Hiesfeld/Aldenrade III. Nach der einmonatigen Spielpause waren wir natürlich heiß auf den zweiten Saisonsieg und darauf, den fünften und sechsten Punkt in Schermbeck zu belassen!

Nach den gewohnten anfänglichen Startschwierigkeiten, wo wir in der Abwehr so manches Mal das Nachsehen hatten und den letzten Pass vor dem Torabschluss nicht unterbinden konnten und es uns im Angriff des Öfteren wiederum nicht gelang, die „heiße Kartoffel“ ins gegnerische Tor zu befördern, wurden wir in der zweiten Halbzeit minütlich zunehmend von Ehrgeiz und Eifer gepackt.

Unserer Schnelligkeit und Spritzigkeit im Angriff, einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Abwehr und natürlich nicht zuletzt der großartigen und lautstarken Unterstützung von unserem vielzähligen heimischen Publikum war es zu verdanken, dass wir in der 51. Minute das Spiel endgültig drehen und mit einem Endstand von 25:23 für uns entscheiden konnten. Nichtsdestotrotz war es eine kämpferische Herausforderung sich gegen die Mädels der HSG in einem Spiel, welches definitiv auf Augenhöhe ausgetragen wurde, abzusetzen.
Folgende Erkenntnis nehmen wir aus dem Spiel am vergangenen Samstagabend mit: Die Schermbecker Damen sind nicht nur die „geilsten Frauen“, sondern auf der Schermbecker Tribüne sitzen definitiv auch die „geilsten Fans“! Danke allen Beteiligten für die großartige Unterstützung! Wir freuen uns schon, euch am Samstag, den 27.11.2021 um 19:00 Uhr, wieder in der Dreifachsporthalle begrüßen zu dürfen! Dann gilt es nämlich den SV Blau Weiß Dingden zu schlagen!

Zu guter Letzt möchten wir allerdings auch noch ein nicht weniger großes Dankschön an Ingo Eich aussprechen, der spontan als alleiniger Schiedsrichter in dem doch sehr dynamischen und turbulenten Handballspiel einsprang!  
Bericht: Norina Kölking

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.