SV Schermbeck 1F - SV Neukirchen 24 : 18

Am letzten Spieltag mussten die Damen auf Andreas und Leonie verzichten, die auf einer Familienfeier mitfieberten.
Rene stand daher an alter Wirkungsstätte und hat Andreas mit Unterstützung von Franzi vertreten.
Es ging um Platz 3. Das Hinspiel endete mit einem Unentschieden, was am Samstag auch für Platz 3 gereicht hätte.
In der ersten Halbzeit sahen wir zunächst eine sehr ausgeglichene Partie. Nach 15 Minuten stand es 6:6. Keine besonderen Vorkommnisse. Nach einem Team-Timeout schien Rene die richtigen Worte gefunden zu haben. Das Tempo wurde kurzfristig erhöht und Jule und Hanna konnten schöne Tore erzielen. Mit einem beruhigendem 15 : 10 ging es in die Halbzeit.
Die zweite Hälfte begann zunächst auch ganz gefällig, der Torhüterwechsel auf der gegnerischen Seite zeigte aber Wirkung. Feste unpräzise Würfe hat die Torhüterin mit der Mütze gehalten. Als es plötzlich nach 53 Minuten 20 : 18 stand, merkte man ein klein bisschen Nervosität bei unseren Damen. Keiner hat sich so recht getraut. Wieder einmal war es Hanna, die das Ding einfach rein gemacht hat. Ein ganz wichtiges Tor zum 21:18. Damit war den Neukirchnerinnen der Zahn gezogen. Sie haben sich ihrem Schicksal ergeben und noch ein paar einfache Tore zum 24 : 18 Endstand zugelassen.
Alles in allem ein wirklich gutes Saisonergebnis, das vermutlich außer unserem Berufsoptimisten Andreas kaum jemand erwartet hätte. Das sind die Momente in denen man denkt: Was wäre wohl, wenn sie mal regelmäßig trainieren könnten? Aber das wird ja immer wieder überbewertet, wie man sieht! J
Es spielten: Michelle Latzel, Norina Kölking (1), Stefanie Heidermann (1), Jaqueline Kötter (3), Karolin Kantert, Andrea Neuenhoff, Christina Heidermann, Anna Mast (2), Anna Schulte-Bocholt (3), Maria Dahlhaus (2), Johanna Heidermann (6), Pauline Oberheim, Jule Janssen (6).
Bericht: Dorothe Amos
Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Weitere Informationen Ok