Tus Lintfort III - SVS III 24 : 23

In der zweiten Hälfte geht die Leichtigkeit verloren.
In einer spannenden Schlussphase mit wechselnder Führung erwischt Lintfort das glücklichere Ende.
Im ersten Durchlauf lief noch alles glatt, die Deckung stand sicher und im Angriff lief der Ball größtenteils geduldig mit anschließend guter Chancenverwertung.
Klare Führung, auch verdient.
In der zweiten Hälfte setzten die Gastgeber auf mehr Erfahrung, die auch körperlich präsenteren Akteure brachten das Lintforter Spiel wieder in Linie, was unserer Deckung deutlich mehr Sorgen bereitete.
Entscheidend war aber, dass wir in der zweiten Hälfte zu viele klare Tormöglichkeiten ungenutzt ließen, um Lintfort auf Abstand zu halten.
Selber schuld.
Positiv zu vermerken war ein erneutes Debut, Thomas hat sich die letzten Jahre mit Badminton fit gehalten und greift nun wieder zum Ball.
Mit zwei Toren hat er sich gleich gut eingefügt und hat schon angedeutet, dass er uns im Rückraum gut verstärken wird.
Nächsten Sonntag spielen wir, ausnahmsweise in der Schienebergstege um 15.30 Uhr, das letzte Spiel der Hinrunde gegen Bocholt 3.
Es spielten:
Andreas Maile, Thomas, Kuhn, Martin Dahlhaus (1), Alexander Brüninghoff (3), Christian Rietz (6), Jan-Philipp Thomis, Markus Dahlhaus (2), Tobias Schwanewilm (3), Thomas Keysers (2), Thomas Friedmann (2), Markus Hessbrüggen (4), Jürgen Schulte-Loh (1)
Bericht: Alexander Brüninghoff
Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.