SVS 1F - TV Voerde 30: 18 (15:10)

Ohne Coach Andreas galt es am Samstag Abend gegen Voerde zu bestehen. Das Hinspiel wurde zwar gewonnen, war aber keine schöne Partie.
So stand heute schnelles, druckvolles Spiel auf dem Zettel. Das haben unsere Damen bis zum 9:0 konsequent durchgezogen. Die Abwehr und hinter ihr Michelle waren nicht zu überwinden, im Angriff konsequent zuende gespielte Spielzüge, die entweder mit einem Tor oder einem 7 Meter endeten, die auch allesamt verwandelt wurden. Handball fast wie aus dem Lehrbuch. Dann kamen kleine Unachtsamkeiten und wir haben auch gewechselt, so dass Voerde auf 5 Tore herankommen konnte.
In der Pause haben sich die Mädels noch einmal eingeschworen und bereits in der 40. Spielminute stand es 24 : 14. Eigentlich der Zeitpunkt etwas herunterzufahren, aber unsere Damen waren noch nicht zufrieden. Die Kiste zum 30. Tor hätte eigentlich die Torschützin Franzi geben müssen, wurde aber von unserem anwesenden Vorstand Burkhard Holl ausgegeben. Das war mehr als verdient!
Es spielten: Michelle Latzel (1, HZ Torh.), Ann-Christin Jansen (2. HZ Torh.), Franzi Grömping (6), Kim Schmücker, Leonie Maile (3), Karolin Kantert (3), Nele Mast, Johanna Heidermann (4), Jacqueline Kötter (2), Anna Schulte-Bocholt (8), Janina Schulte-Loh (2), Jule Jansen (2), Pauline Oberheim.
Bericht: Dorothe Amos
Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.