Auch weibliche B-Jugend sichert sich die Kreismeisterschaft

Die weibliche B-Jugend des SV Schermbeck ist einen Spieltag vor Ende der Saison auch Kreismeister geworden. In einem spannenden Spiel gegen den zweit Platzierten TuS Xanten, welches 20:20 (11:10) ausging, konnte die Mannschaft endgültig die Meisterschaft klarmachen.
Von Anfang an war klar, dass dieses Spiel sehr hitzig und spannend wird. Jedoch konnte sich in der ersten Halbzeit keiner der beiden Mannschaften absetzen. Den Schermbeckerinnen fehlte es in der Abwehr an Aggressivität und im Angriff an Ideen und Konzentration, sodass viel zu früh abgeschlossen wurde. Kurz vor dem Halbzeitpfiff machte Xanten noch ein Tor, sodass die Schermbeckerinnen mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit gingen.
Die Trainer Burkhard und Niklas Bell störte vor allem das Selbstvertrauen und der Teamgeist. Trotzdem waren sie zuversichtlich und motivierten uns weiter, denn Schermbeck hätte mit 14 Toren verlieren müssen um die Meisterschaft nicht zu gewinnen.
Aus der Halbzeit kam der SVS nicht gut hinaus sodass Xanten einen 3:0 Lauf hatte. Im Laufe der zweiten Halbzeit holten die Schermbeckerinnen den Rückstand wieder auf, sodass sie durch Lia Heimann vier Minuten vor Schluss erstmals in der zweiten Halbzeit in Führung gingen. Die letzten Minuten waren purer Nervenkitzel, was auch durch die Unterzahl auf Schermbecker Seite deutlich wurde. Am Ende steht ein verdientes Unentschieden und die Kreismeisterschaft für den SV Schermbeck. Am Sonntag haben wir das letzte Spiel in Borken. Leider verletzte sich unsere Torfrau Enna Blomeier schon beim Aufwärmen schwer. Gute Besserung Enna.
Bericht: Birte Berndt
Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.