SVS 2 – TuS Lintfort 3 30:20 (13:08)

Ein bisschen irreal kam es einem schon vor.
Zwar hatten wir schon ab und zu Training aber so mit voller Halle, ohne Mundschutz ohne Abstände…da konnte man sich kaum daran zurück erinnern.
Bei der Begrüßung hat man noch kurz gezögert, aber einer fing dann an damit beim Gegner abzuklatschen und dann war es ein ganz normales Spiel…wie früher…einfach super!!
Auch wenn der Spielfluss noch nicht ganz super war, war das Ergebnis doch wie früher, SVS 3 gewinnt! Äh SVS 2 sind wir ja jetzt 😊.
Von Anfang an nahmen wir das Zepter in die Hand und konnten den Vorsprung Zug um Zug ausbauen.
Die Lintforter, die immer dann gefährlich waren, wenn Sie Gegenstöße laufen konnten, profitierten zum Glück nur selten von unseren Fehlern.
Im Großen und Ganzen stand unsere Deckung sicher und hielt für unsere Keeper Chicken und Dirk die Angreifer der Gäste weit genug auf Abstand.
Wir konnten es uns sogar leisten Niklas aufs Feld zu stellen und er steuerte einige sehenswerte Treffer von der Mitte und vom Kreis bei.
Im Angriff profitierten wir eindeutig von unseren Neuzugängen aus der Ersten, Lütti und „Ulf, Ulf, Ulf“. Zwar litt der Spielfluss etwas unter dem noch nicht so gut eingespielt sein und die Gäste versuchten durch die oft Hohe Deckung der Außen diesen zu stören, aber der Dynamik und Durchsetzungskraft unseres Rückraumes waren Sie nicht gewachsen.
Nächste Woche Sonntag um 18:00 in Dingden geht es weiter. „Ulf, Ulf, Ulf“ wird wegen eines privaten Termins fehlen, aber einige Urlaubsrückkehrer stehen dann wieder zur Verfügung.
Es spielten:
Thomas Kuhn, Dirk Berndt, Jonas Stenkamp (3), Jan-Philipp Thomis, Niklas Bell (4), Finn Vengels, Christian Rietz (4), Ulf Kalinowski (10), Alexander Brüninghoff (4), Markus Kretschmer, Daniel Lütke-Stratkötter (5),
Bericht: Alexander Brüninghoff
Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.