SVS 2 – Vfb Lohberg 26:28 (14:15)

Einsatz allein wirft keine Tore

An diesem Heimspieltag traten wir im Rückraum etwas dünner besetzt als gewohnt an. Dennoch erwischten wir einen guten Start und konnten eine 5-2 Führung vorlegen. Aber die Gäste aus Duisburg kamen nach und nach besser ins Spiel und konnten in einer ausgeglichenen 1. Halbzeit mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit gehen.

In Durchgang 2 dann zunächst ein umgekehrtes Bild, Lohberg nutzte einige Unaufmerksamkeiten von uns, um sich mit 16-20 abzusetzen.

Wir schafften aber uns zu stabilisieren, deckten offensiver, hielten somit die Abschlüsse der Gäste weiter vom Tor weg, was die Würfe nun zu einer leichten Beute für Julian machte.

Beim 24-23 in der 53. Minute hatten wir die Wende geschafft.

Allerdings hat die Aufholjagd wohl zu viel Kraft gekostet, sodass wir in der Schlussphase wieder Bälle im Angriff verloren, die Lohberg zu einfachen Toren nutzte.

Chancen das Spiel zu gewinnen haben wir reichlich gehabt, doch außer Tobi, der sicher vom Punkt traf, zeigten alle zu viel Nerven beim Abschluss, daher schmerzte die Niederlage besonders, denn ein Sieg wäre durchaus drin gewesen.

Nun haben wir etwas Pause und spielen erst wieder am 26.11. um 15 Uhr in Neukirchen.

Julian Hüppe, Dirk Berndt, Ulf Kalinowski (2), Jonas Stenkamp (4), Tobias Schwanewilm (12), Malte Kantert (1),
Daniel Lütke-Stratkötter (2), Alexander Brüninghoff, Michael Schulz (1), Marcus Fröhner-Soppe (1), Markus
Hessbrüggen (3).

Bericht: Alexander Brüninghoff

 

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.